Die Museen

Brot, Käse, Schinken Bier & Schnaps: Hätten Sie gedacht, dass die Geschichte der westfälischen Grundnahrungsmittel so viel Wissenswertes über das Leben auf dem Land erzählen kann?

Deutsches Käsemuseum

Das Deutsche Käsemuseum ist das Herzstück des Westfalen Culinariums. Hier ist das Restaurant Meilenstein untergebracht und hier treffen sich die Genießer der westfälischen Küche und anderer schmackhafter Speisen. 

Natürlich hält das Deutsche Käsemuseum auch wertvolle Informationen zum Käse bereit. Filme zur Käseherstellung oder die im im Original wieder aufgebaute Käseküche nehmen Sie mit auf eine Reise in die Anfänge der Käseherstellung. Der Nieheimer Käse, die Nieheimer Spezialität, die heute nur noch in zwei Nieheimer Käsereien produziert wird, ist eiweißreich, dabei fettarm und sehr würzig im Geschmack. Seiner Wiederentdeckung verdanken wir die Durchführung der Deutschen Käsemärkte in Nieheim.

 

Westfälisches Brotmuseum

Im Westfälischen Brotmuseum werden an Backtagen im größten Königswinterbackofen Ostwestfalens leckere Brote und Kuchen gebacken. 

Entdecken Sie neben dem Backofen die verschiedenen Kornsorten, das Aroma von Kümmel, Mohn oder Sesam. Wussten Sie, dass Pumpernickel nicht gebacken sondern stundenlang gegart wird? Sprichwörter und Redensarten, die Ihnen als Wandmalereien begegnen, belegen die Bedeutung des Brotes.

 

Backzeiten: Mittwoch von  12 - 14 Uhr, Samstag und Sonntag von 12 - 14 Uhr.

Unser Bäcker ist an den oben genannten Backtagen von 11-15 Uhr da!

 

Westfälisches Schinkenmuseum

Seinen unvergleichlichen Geschmack verdankt der westfälische Knochenschinken der konsequenten Pflege und die Zeit zum Reifen bis zum ersten Anschnitt, traditionell wenn der Kuckuk im Mai zum ersten Mal ruft.

Im westfälischen Schinkenmuseum finden Sie  das Lädchen des Westfalen Culinariums. Mit den  westfälischen Leckereien, gerne auch liebevoll als Geschenk verpackt, um Ihren Lieben eine Gaumenfreude  zu bereiten. Oder Sie legen sich selbst einen Vorrat an, um sich noch lange an den Ausflug zu erinnern. Und wenn das auch nicht hilft, kommen Sie doch einfach wieder!

 

Westfälisches Biermuseum

Die Nieheimer Brauzunft widmet sich dem Nieheimer Bürgerbier. Nieheimer Bürger treffen sich, um gemeinsam in der kleinen Brauerei des Westfälischen Biermuseums ein feines Bier brauen. Das deutsche Reinheitsgebot von 1516 findet auch in Nieheim Anwendung und so werden beim Bierbrauen nur Wasser, Braugerste, Hopfen und Hefe benutzt. Heraus kommt ein bernsteinfarbiges, untergäriges und unfiltriertes Bier, welches im Geschmack dem Märzenbier ähnelt.